Glutenfreie Schär Wraps – Produktest

schaer-wrap-dsc_7173Glutenfreie Wraps, da hatte ich schon lange wieder Lust drauf. Ich hatte mir im Spanienurlaub welche mitgenommen, und auch welche zu Hause online im Internet bestellt, aber das hatte alles nichts mit einem Wrap zu tun. In Franken würde man sagen: es schmeckte wie „a droggener Babberdeggl“. Nun las ich immer viel Gutes von den Schär Wraps und wußte auch, dass deren Rezeptur vor einiger Zeit verbessert wurde. Daher wollte ich mich erneut an das Projekt „Wraps“ wagen. Und es hat sich rentiert.

Glutenfreie Wraps von Schär

schaer-wrap-dsc_7139Die getesteten Produkte wurden uns vom Hersteller bereitgestellt. Die neuen Schär Wraps sind nicht nur glutenfrei, sondern auch weizen- und laktosefrei und ohne Zusatz von Ei. Auf der Schär Homepage und im Internet entdeckte ich einige interessante Zubereitungsvorschläge. Aber wie das bei Wraps so ist, idealerweise lässt man seiner Fantasie freien Lauf, dann schmeckt es auch am besten.

Packungsinhalt

schaer-wrap-dsc_7141Eine Packung beinhaltet 2 Wraps à  80 Gramm. Die Preise sind zwischen 2,75 EUR im Glutyfreeshop bis zu 3,99 im Geschäft vor Ort.

Zutaten:
Wasser , Reismehl , pflanzliche Margarine [pflanzliche Fette und Öle in veränderlichen Gewichtsanteilen (Palm, Palmkern, Kokos, Raps), Wasser, Salz, Emulgator: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren; Aroma] , Sorbitol , Apfelfaser , Sojaprotein , Reisstärke , Salz , Verdickungsmittel: Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl ; Säuerungsmittel: Weinsäure ; Konservierungsstoff: Kaliumsorbat . Kann Spuren von Milcheiweiß enthalten . LAKTOSEFREI (Laktose <0,007g/100g) .

Beim Auspacken merkte ich gleich den Unterschied, zu den oben erwähnten Babberdeggl. Der Schär Wrap ist weich und ähnelt in Farbe und Optik türkischem Fladen, wie man ihn für Döner oder auch Pide verwendet. Dünn und trotzdem weich und stabil. Der erste Knick-Test zeigte gleich, den Wrap kann man problemlos in der Mitte zusammenlegen oder auch rollen.

Zubereitung der glutenfreien Wraps

Auf der Verpackung sind zwei Zubereitungsvarianten angegeben:

  • 1,5 Minuten in einer heißen beschichteten Pfanne erwärmen
  • oder 20-30 Sekunden in der Mikrowelle.

Da in der Packung zwei Stück sind, habe ich beide Varianten getestet. Die Zubereitung beider Varianten ist absolut einfach und schnell. Es wird kein Öl oder ähnliches benötigt. Mein Favorit ist definitiv die Pfannenvariante. Der Teig bekommt einen schönen Geschmack, ist gut durchwärmt und der Wrap bleibt weich und rollbar.


Bei der Mikrowellenvariante, ist der Wrap sehr weich, was für mich erstmal kein Nachteil wäre, aber er entwickelt nicht den guten Geschmack, wie er ihn in der Pfanne bekommt, sondern schmeckt eher neutral.


Einen Wrap füllte ich  mit Schinken, Schafskäse, Salat, Mais und Zaziki. Das war der Mikrowellenwrap. Er lies sich prima rollen und hielt die Füllung gut, so dass er prima zu essen war. Geschmacklich konnte mich aber, wie oben bereits erwähnt, der Wrap so erstmal nicht überzeugen.

Den zweiten füllte ich mit Schinken, Streukäse, Zwiebeln, Salat und Mayonaise. Das war der Pfannwrap. Ebenfalls ganz einfach zu rollen, weich genug und trotzdem stabil und geschmacklich genau das, was ich von einem Wrap erwarte.

Fazit

Diesen Wrap kann ich uneingeschränkt empfehlen. Der Teig bricht nicht, bleibt weich genug, um gerollt zu werden und in der Pfann erwärmt, hat er einen sehr guten Geschmack. Gefüllt, wie oben beschrieben, hat so ein Wrap rund 470 Kcal und ist somit eine tolle Mahlzeit für die Mittagspause oder auch unterwegs.

Amazon


Im Sparabo 17,04 Euro (Stand 25.10.2016)

Onlineshops

Allergiefreiessen
Schär Wrap 2er PackBanner rechts Allergiefreiessen
FoodOase
Schär Wrap 2er Pack300x100-FoodOase
Glutyfreeshop
Schär Wrap 2erPackglutyfreeshop neu

 

(Visited 54 times, 1 visits today)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*