Glutenfreier Hafer – Infos zum Anbau und der Verarbeitung der glutenfreien Bauck Haferprodukte

Bauck Haferprodukte

Diesmal möchten wir Euch einige Infos zum glutenfreien Hafer geben. Grundsätzlich ist Hafer ja glutenfrei, warum aber “normale” Haferprodukte trotzdem nichts für Zöliakiebetroffene sind und warum zum Beispiel Bauck die glutenfreien Haferprodukte sicher als glutenfrei  deklariert, erfahrt ihr im Bericht. Auch Tipps für den sicheren Genuss von Hafer haben wir für Euch aufgeschrieben.

Die erfahrenen Zöliakie Austausch Mitglieder wissen das auch : Handelsüblicher Hafer ist aufgrund von möglicher Verunreinigung nicht glutenfrei. Deswegen steht Hafer auch auf der Liste der verbotenen Zutaten.

Grund dafür ist die Verunreinigung von Hafer mit glutenhaltigem Getreide wie Weizen, Roggen, Gerste oder Dinkel während Anbau, Transport und Verarbeitung.

Glutenfreier Hafer von Bauck 

Bauckhof

Beim glutenfreien Hafer kommt es auf die Reinheit des Hafers durch Sorgfalt und Kontrolle in Anbau und Verarbeitung an. Die Bauck GmbH ist einer der wenigen Naturkosthersteller, der kontrolliert glutenfreie Bio-Haferprodukte anbietet. Möglich macht das ein gemeinsam mit Landwirten entwickeltes, spezielles Programm zur Sicherstellung der Reinheit des Hafers auf dem Weg vom Feld in die Tüte.

Tatsächlich ist aber der reine, saubere Hafer von Natur aus glutenfrei nach EU-Verordnung 41/2009 und für die meisten Menschen mit Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie geeignet. Denn seine Eiweißstruktur unterscheidet sich von der, der klassischen Brotgetreide. So ist unter anderem der bei Zöliakie schädigende Teil des Glutens, das Gliadin, im Hafer nicht enthalten.

25 Gramm glutenfreie Haferflocken

Jedoch reagieren ca. 10-15 %  auch auf das Avenin im Hafer. Deswegen weisen auch Bauck und andere Anbieter von glutenfreien Haferprodukten extra auf deren Produkten darauf hin, das die Hafer Produkte langsam in die tägliche Ernährung eingeführt  werden sollen. 

DZG Info: Grundlage der Diskussion sind verschiedene klinische Studien, die belegen, dass nicht kontaminierter Hafer, der gesondert für Zöliakie-Betroffene angebaut und verarbeitet wird, von nahezu allen Betroffenen vertragen wird. In einigen Ländern wurde eine Mengenbegrenzung von 50 g pro Tag für Erwachsene und 25 g für Kinder empfohlen. ( siehe auch Stellungnahme der DZG, August 2014, https://www.dzg-online.de/files/140805_stellungnahme_hafer_2014.pdf )

Um die Reinheit des Hafers sicherzustellen, hat die Bauck GmbH gemeinsam mit seinen Vertragslandwirten ein spezielles Programm entwickelt.

Glutenfreier Anbau als Herausforderung

Im Rahmen des Hafer-Glutenfrei-Programms arbeitet Bauck nur mit Landwirten zusammen, zu denen sie großes Vertrauen haben. 

Carsten Niemann vom Biohof Ritzleben ist einer von insgesamt 18 Landwirten aus Norddeutschland, der im Auftrag der Bauck GmbH glutenfreien Hafer anbaut. Er musste sich an zusätzliche Arbeiten und neue Arbeitsprozesse gewöhnen.

Auf seinem Biohof in Ritzleben bei Salzwedel in Sachsen-Anhalt werden neben Getreide insbesondere Kartoffeln angebaut. 

Niemann erklärte seinen Mitarbeitern zunächst, warum im Haferanbau bei jedem Arbeitsschritt sehr sorgfältig gearbeitet werden muss. Denn bereits wenige Körner von glutenhaltigem Fremdgetreide wie Gerste, Roggen, Weizen und Dinkel können eine ganze Hafer-Ernte so verunreinigen, dass diese für die Produktion glutenfreier Lebensmittel nicht mehr geeignet ist. So mussten Niemann und seine Kollegen beispielsweise die Sä- und Erntereihenfolgen überdenken, da die Maschinen mechanisch gereinigt werden müssen, bevor sie auf den Haferfeldern zum Einsatz kommen. Und auch die Lagerung muss getrennt vom übrigen Getreide geschehen. Auf dem Biohof in Ritzleben lagert der Hafer beispielsweise in der Kartoffelscheune.

Prüfpunkte unter der Lupe: Saat, Feld, Ernte

Das Hafer-Glutenfrei-Programm umfasst verschiedene Prüfpunkte, die bei der Bauck GmbH abteilungsübergreifend durch Einkauf, Qualitätssicherung und Produktion gemeinsam mit den Vertragslandwirten definiert wurden.

Von der Aussaat über die Feldbegehung bis hin zur Ernte ist Einkäufer Friedrich Gabe mehrmals vor Ort bei den Landwirten, um diese kritischen Punkte zu kontrollieren. Sind Feldabschnitte mit Fremdgetreide kontaminiert, kann es auch zu dem Ergebnis kommen, dass diese für die Belieferung der Bauck GmbH gesperrt werden. Die Haferernte von Carsten Niemann wurde von dem Naturkosthersteller für die weitere Verarbeitung freigegeben. „Ich empfinde den Anbau von glutenfreiem Hafer als verantwortungsvolle Aufgabe, die ich sehr ernst nehme. Unser Ziel ist es daher immer, gar kein Fremdgetreide in unserer Ernte zu haben“, so Niemann.

Die weiteren Prüfpunkte werden vom Qualitätsmanagement der Bauck GmbH übernommen. So wird beispielsweise jede produzierte Charge einer Glutenanalyse unterzogen. Nur wenn die Produkte unter 20 ppm Gluten aufweisen, gehen sie in den Verkauf. Dies ist der EU-weit gültige Grenzwert für glutenfreie Lebensmittel, der auch für Hafer gilt.

Wenn ihr Euch mal vor Ort die Produktion anschauen wollt, bietet Bauck  öffentliche Besucherführungen an und zwar jeden letzten Freitag (von Januar – November) im Monat um 15.00 Uhr. Die Dauer der Führung ist ca. 2 Stunden.

Nächste Termine 2017 : 
Freitag, 30. Juni 2017
Freitag, 28. Juli 2017
Freitag, 25. August 2017
Freitag, 29. September 2017
Freitag, 27. Oktober 2017
Freitag, 24. November 2017

Anmeldung unter info@bauckhof.de oder telefonisch unter +49 5803 9873-0 

Vorteile von Hafer in der glutenfreien Ernährung

Im Hafer befinden sich wertvolle Nährstoffe. Hafer hat einen hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen, Eiweiß, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Ballaststoffen.

Das macht Hafer zu einer sinnvollen Ergänzung der glutenfreien Ernährung.

Neben den B-Vitaminen und Mineralstoffen wie Eisen, Zink und Magnesium ist der Eiweißgehalt von ca. 13 g pro 100 g im Vergleich zu Mais, Reis oder Hirse deutlich höher.

Die enthaltenen Ballaststoffe (ca. 10 g in 100 g Haferflocken) sind zu jeweils der Hälfte als wasserlösliche und wasserunlösliche Ballaststoffe vorhanden. (Quelle: DZG)

Kennzeichnung glutenfreier Haferprodukte

Kennzeichnung Produkte mit glutenfreiem Hafer

Seit März 2016 dürfen nun auch in Deutschland, wie schon seit längerem in anderen Ländern, Haferprodukte aus nicht- kontaminiertem Hafer mit dem Symbol der durchgestrichenen Ähre gekennzeichnet werden. Dieses Logo ist zusätzlich mit dem Hinweis „oats“ (engl.: Hafer) ergänzt. 

Aus den derzeit vorliegenden Studien lässt sich entnehmen, dass das individuelle Risiko einer Reaktion auf nicht kontaminierten Hafer im Vorfeld schwer abzuschätzen ist. Dies beruht auf der unterschiedlichen Toleranzschwelle eines jeden Einzelnen. Der wissenschaftliche Beirat der DZG kann daher keine generelle Empfehlung zum Konsum von nicht kontaminiertem Hafer für jeden Betroffenen geben.

Aus ärztlicher Sicht kann jedoch einer kontrollierten Zuführung unter gleichzeitig ärztlicher Betreuung zugestimmt werden, wenn dies der Zöliakiebetroffene nach einem Aufklärungsgespräch wünscht.

Durch entsprechende Kontrolluntersuchungen aus dem Blut (Zöliakie-Antikörper) soll sichergestellt werden, dass mögliche Schädigungen frühzeitig festgestellt werden. Beschwerden, die mit Beginn des Haferkonsums auftreten, sind nicht in jedem Fall durch eine immunologische Reaktion bedingt, sondern können durch den erhöhten Fasergehalt hervorgerufen werden. Bauchschmerzen, Blähungen und weichere Stuhlkonsistenz können vorübergehend auftreten.

Zusammengefasst die Tipps für Ernährung mit glutenfreien Hafer

  • Die DZG empfiehlt frühestens 6 Monate nach Diagnosestellung, bzw. wenn sich die Blutantikörperwerte im Normbereich befinden die Einführung kontaminationsfreien Hafers  Außerdem ist die Symptomfreiheit ausschlaggebend. Eine engmaschige hausärztliche Betreuung bei Einführung des kontaminationsfreien Hafers ist empfehlenswert.
  • Bei Beginn der Einführung  des kontaminationsfreien Hafer müssen die Antikörper im Normbereich sein. Nach 3 Monaten soll eine erneute Blutuntersuchung stattfinden. Anhand dieser Ergebnisse wird festgestellt, ob sich die Blutwerte weiterhin im Normbereich befinden. 
    Erhöhen sich die Blutantikörper unter der Zufuhr, muss auf den Verzehr verzichtet werden.
  • Kinder sollen täglich maximal 25 Gramm Haferprodukte zu sich nehmen.
  • Erwachsenen können täglich bis zu 50 Gramm Haferprodukte zu sich nehmen.

Haferprodukte von Bauck

In unserem Vitalia Reformhaus im Frankenzentrum in Nürnberg  haben wir bereits viele der neuen Haferprodukte von Bauck entdeckt. 

Online findet ihr viele Bauck Produkte direkt beim Onlineshop von Bauck oder auch bei Onlineshops wie Allergiefreiessen.de oder bei FoodOase 

Auch wenn die Müslis sehr lecker ausschauen, möchten wir euch bitten diese langsam in eure Ernährung einzuführen, wenn ihr nicht wisst ob ihr diese Haferprodukte vertragt.

Merken

(Visited 422 times, 1 visits today)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*