Unser Besuch bei Seitz in Spaichingen – dem einzigen industriellen Hersteller glutenfreier Nudeln in Deutschland

Bloggertreffen 2016 (c) Seitz
Bloggertreffen 2016 (c) Seitz

Am letzten Oktoberwochenende 2016 lud Seitz glutenfrei gemeinsam mit der Messe Stuttgart, Veranstalter der “veggie & frei von Messe”, Foodblogger in sein Werk nach Spaichingen zur Besichtigung ein. Da die Plätze begrenzt waren, konnte man sich bei einem Gewinnspiel vorab für einen Besichtigungsplatz bewerben. Die Losfee meinte es gut mit uns, und zog den Zöliakie Austausch als einen der glücklichen Gewinner. Im Bericht erfahrt ihr was wir über die Herstellung der glutenfreien Nudeln bei Seitz erfahren haben. Ihr könnt Tickets für die “veggie & frei von” in Stuttgart gewinnen und dann auch den Messe-Stand von Seitz besuchen. 

seitz-dsc_7323seitz-dsc_7214Da die Besichtigung bereits um 9.30 Uhr startete, begann unser Tag um 5 Uhr morgens. Mit der üblichen Zöli-Nofall-Ration machten wir uns auf den Weg von Nürnberg nach Spaichingen.

Pünktlich trafen wir am Fabrikgelände von Alb Gold ein, zu welchem Seitz glutenfrei gehört. Alb Gold ist ein traditioneller Nudelmacher, der gemeinsam mit dem glutenfreien Wissen von Seitz und seinem Wissen über original schwäbische Nudelspezialitäten die glutenfreien Nudeln mit Seitz entwickelt und produziert.

Vor so einer Besichtigung sind natürlich einige, sehr wichtige Hygienevorschriften zu beachten. Somit entstanden auch einige sehr interessante und unterhaltsame Bilder der Teilnehmer.

Nachdem wir alle Schmuck-/Metallgegenstände abgelegt hatten, zogen wir uns Schutzmäntel an und setzten Hauben auf. Danach ging es zum Händewaschen und –desinfizieren.

Der erste Blick in eine Lebensmittelproduktion ist erstmal ernüchternd. In den großen Hallen stehen viele geschlossene Maschinen und man sieht von den eigentlichen Produktionsvorgängen der Lebensmittel erstmal nicht sehr viel.

Unsere erste Station war das Meisterbüro. Dort erklärte man uns die Abläufe von der Rohstoffanlieferung, bis zur Aufbewahrung der Proben des Endprodukts. Da bei glutenfreien Produkten die Sicherheit und Gewährleistung der Glutenfreiheit an erster Stelle stehen, muß ein immenser Aufwand betrieben werden.

Das beginnt bereits bei der Anlieferung der Rohstoffe. Kommt ein LKW auf den Hof, werden nicht nur die vorgeschriebenen Dokumente und Zertifikate des Herstellers geprüft, welche bereits die Glutenfreiheit des Produktes bescheinigen, sondern auch Proben von dem Rohstoff vor Ort entnommen. Darüber hinaus, wird auch der Zulaufschlauch, welchen der LKW verwendet, um den Rohstoff in die Silos zu pumpen auf Glutenfreiheit geprüft.
All das wird dokumentiert und die Proben aufbewahrt.

Dieser Dokumentationsaufwand muß nicht nur bei der Rohstoffanlieferung betrieben werden, sondern natürlich auch mit dem fertigen Produkt. Auch von diesem werden wieder Proben genommen, überprüft, archiviert und eingelagert.
Da Nudeln in der Regel mit einem MHD von 3 Jahren auf den Markt kommen, müssen natürlich auch all diese Proben so lange aufbewahrt werden. Allein das erfordert einen enormen Platz an Lagerfläche.
Nachdem wir nun also einen Überblick über die Qualitätsmaßnahmen der Firma erhalten hatten, durften wir einen Blick auf die Produktionsprogramme der Maschinensteuerung werfen. In Spaichingen werden sowohl glutenfreie, als auch glutenhaltige Nudeln produziert. Entsprechend wichtig, ist die Einhaltung der Reinigungsprozesse und eines geregelten Plans.

Somit werden Dienstag bis Samstag die glutenhaltigen Teigwaren produziert. Sonntag ist Reinigungstag.
Die Rohstoffe (gh/gf) haben eigene Zuläufe aus den Silos. Hier besteht demnach keine Kontaminationsgefahr.
Die Zuläufe enden in einem großen Edelstahlbehälter, in welchem sich die sogenannte Schnecke befindet, welche den Teig knetet. Dort wird Wasser und Wasserdampf zugegeben und es entsteht der Nudelteig. Dieser Behälter wird Sonntags vor der gf Produktion extra gereinigt. Für gf und gh gibt es je eine eigene Schnecke, die entsprechend gewechselt werden kann, um auch hier nochmal, eine mögliche Kontamination zu vermeiden.

Der verarbeitete Teig wird dann je nach gewünschter Nudelsorte, durch eine entsprechende Form gedrückt. Das sind Platten, in denen die entsprechenden Nudelformen, wie bei Backförmchen, eingesetzt werden. An dieser Stelle der Maschine hat man direkten Einblick und es ist unheimlich spannend, wie die Nudeln geformt und geschnitten werden, um danach weiter transportiert zu werden. Die Nudeln werden danach mehrfach mit verschiedenen Temperaturen abgekühlt. Das ist wichtig damit die Oberfläche nicht platzt. An unterschiedlichen Stellen konnte man eine Nudelprobe entnehmen und an den Proben zum Test fühlen, wie sich von Arbeitsgang zu Arbeitsgang der Nudelteig verändert. Der Teig war Anfangs noch etwas Knetgummiartig und wurde dann immer fester.

(c) Seitz - Wir bekommen genau erklärt wie die Kontaminationsfreiheit abgesichert wird
(c) Seitz – Wir bekommen genau erklärt wie die Kontaminationsfreiheit abgesichert wird

Bevor die Nudeln nun verpackt werden können, werden sie aus der Maschine heraus über Transportrohre in eine separate Halle transportiert. Hintergrund: die größte Kontaminationsgefahr sieht Seitz ab dem Moment, wo die gf Nudeln die Produktionsmaschine verlassen. Die Maschine selbst ist einwandfrei zu reinigen. Anders sah man das bei den Aufbewahrungsbehältern und der Verpackungsmaschine.

Daher entschloß sich Seitz vor einigen Jahren, den Verpackungsvorgang in die Nebenhalle zu verlagern und auch eine extra Verpackungsmaschine anzuschaffen.

Aus den Aufbewahrungsbehältern werden dann die einzelnen Nudelsorten nach und nach durch die Verpackungsanlage gegeben. Die Einzelverpackungen werden dann direkt per Hand in Kartonagen gepackt.

Die Produktion der glutenfreien Nudeln macht mittlerweile 30 % der Gesamtproduktion aus. Seitz beliefert auch diverse Supermärkte und Discounter mit Eigenmarken.

Selbst nach Brasilien exportiert Seitz glutenfreie Nudeln. 

 

Es lohnt sich auch, diese diversen „Marken“ bei ALDI, LIDL und Kaufland durchzuprobieren, da der Anteil der einzelnen Rohstoffe je Marke variieren kann und somit jeder eine andere Sorte besser findet.

Wir konnten vor Ort die uns bis dato noch nicht bekannten Wellenspätzle probieren, welche zwar „normale“ Nudeln sind und keine Spätzle, aber uns begeisterten, weil es eine uns bisher unbekannte Nudelform war, welche wir sehr lecker fanden.

Im Seitz Werksverkauf direkt an der Halle findet ihr übrigens alle von Seitz hergestellten Produkte. Auch die sogenannten Handelswaren, wie z.B die Müslis und das Gebäck und die Mehle, die Seitz nicht selbst herstellt werden dort verkauft.

Blogger beim Kochen

Nach dem langen Rundgang wo wir viele Fragen stellen konnten, haben wir uns zum gemeinsamen Kochen in der Seitz Testküche getroffen.

In drei Gruppen aufgeteilt haben wir einen Linsen-Nudel Gericht, ein Nachspeisendessert sowie Linsennudeln selbstgemacht.

Da hat sich gezeigt das der Schwerpunkt von Food Bloggern oft beim Fotografieren liegt. 😉

Folgende Blogger waren beim Event dabei:

Wir möchten uns bei Andreas und Verena vom “veggie&frei von” Team der Messe Stuttgart sowie der Firma Seitz bedanken, die solch ein Bloggertreffen in dieser Form das erste Mal durchgeführt hat.

Ich denke, das gerade bei Unternehmen, die sowohl glutenhaltig als auch glutenfrei produzieren, es besonders wichtig ist, den Kunden durch solche Führungen einen Einblick zu geben.

Erst dann kann man die hohen Aufwände, die für die glutenfreie Produktion notwendig sind, nachvollziehen.

Gewinnspiel für Tagestickets für die “veggie&frei von” in Stuttgart

Wenn ihr euch auch mal die Seitz Produkte anschauen wollt, könnt ihr bei der Messe “veggie & frei von” vom 18. -20.11.2016 in Stuttgart an den Stand von Seitz kommen. Dort gibt es einiges zum Probieren und Kaufen.

banner_veggie_freivon_messe_stuttgart_2016Wir haben für euch nochmal 5 x 2 Codes für Tagestickets. 

Um zu 1×2 Codes zu Gewinnen kommentiert einfach hier unter dem Beitrag oder auf unserer Facebookseite welche Eure Lieblingsnudelsorte ist. 

Wir verlosen die Tickets unter allen Kommentatoren bis zum 12.11. 20:00 Uhr

 

(Visited 31 times, 1 visits today)

8 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*