Vorstellung von glutenfreien FoodBlogs – Teil 8 – Sonderkost kann lecker sein

sonderkost_marionwachsmannHallo liebe Blogleser, unsere glutenfreie Food Blog Vorstellung geht weiter. Im Teil 8 möchten wir euch einen ganz besonderen Blog vorstellen. Beim Kind von Marion wurden 2013 Mehrfachunverträglichkeiten festgestellt. Neben glutenhaltigen Getreidensorten sind auch unsere Alternativprodukte wie Mais und Kartoffel verboten sowie sämtliche Baumnüsse, Paprika – auch als Gewürz, Chili, Curry, Sellerie – auch als Gewürz, Erdnuss, Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen, Soja, Ölsaaten wie Sesam, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne etc., Honig Außerdem sind bei ihm sehr viele Obst- und Gemüsesorten ( wie Melone, Banane,  Karotten, Gurke, Paprika etc. ) tabu. Und Laktosetoleranz ist auch noch dabei. 

Unsere Food-Blogger

Blog Sonderkost kann lecker sein
Blog Sonderkost kann lecker sein

In unserer achten Food-Blog Vorstellung möchten wir Euch auf den “Sonderkost kann lecker sein” Blog von Marion hinweisen.

Die bisherigen glutenfreien Blogvorstellungen findet ihr hier mit der Rubrik “FoodBlog”.

Der “Sonderkost” Blog von Marion

rezeptuebersicht_sonderkost_hpDer Sohn von Marion hat Merhfachunverträglichkeiten und Allergien.

Bei den Allergien besteht die Gefahr eines anaphylaktischen Schocks der zur Lebensgefahr werden kann.

Deswegen ist es für Marion außerordentlich wichtig bei Lebesmittel auf die Zutaten zu achten.  Im Lebensmittelhandel wurde sie leider nicht mehr fündig und hat es dann selbst in die Hand genommen und für ihren Sohn Rezepte für Backwaren entwickelt die teilweise nur aus Reismehl bestehen. Wer wissen will wie man ausschließlich daraus leckere Brötchen udn Brot backt sollte auf ihren Blog gehen.

 

Und hier nun unsere Fragen an Marion und ihre Antworten

Wie heisst du ? Marion Wachsmann

Woher kommst du ? aus der Nähe von Münster/ NRW (Everswinkel)

Wie heisst dein Blog? SONDERKOST kann lecker sein

Wie findet man ihn? www.sonderkostkannleckersein.de

Bist du selbst betroffen?  Nein, dafür hat unser Sohn ein etwas größeres Paket an Nahrungsmittelallergien mitgenommen.

Welche Unverträglichkeiten hat dein Sohn?

Unser Sohn hat Nahrungsmittelallergien, auf die er zum Teil auch hochgradig, also anaphylaktisch reagiert, auf die folgenden Nahrungsmittel:

  •  alle Getreidesorten außer Buchweizen und Reis
  •  sämtliche Baumnüsse
  •  Paprika – auch als Gewürz
  •  Chili
  •  Curry
  •  Sellerie – auch als Gewürz
  •  Erdnuss
  •  Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen..
  •  Soja
  •  Kartoffeln inkl. Kartoffelstärke
  •  Mais inkl. Maisstärke
  •  Ölsaaten wie Sesam, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne etc.
  •  Honig

Außerdem sind bei ihm sehr viele Obst- und Gemüsesorten ( wie Melone, Banane,  Karotten, Gurke, Paprika etc. ) tabu.

Die zusätzliche Laktoseintoleranz fällt bei der ganzen Liste nun auch nicht mehr weiter ins Gewicht.

In welcher Sprache ist dein Blog? deutsch

Seit wann gibt es den Blog?

Die Facebookseite gibt es jetzt seit September 2014, die Homepage ist im April 2015 online gegangen.

Welche Themen behandelst du am Blog?

In meinem Blog geht es vor allem ums gluten-, nuss- und erdnussfreie Backen und Kochen. Ich entwickle Rezepte, nach denen ich oftmals bekannte Produkte wie z.B. Oreo-Kekse, Toastbrot oder Marzipanbrot „nachbaue“, und zwar ganz ohne handelsübliche Mehlmischungen oder sonstige Fertigprodukte. Da unser Sohn sehr eingeschränkt ist, kann ich in erster Linie fast ausschließlich Reismehl verwenden, aber man kann die Rezepte auch mit anderen glutenfreien Mehlen backen. Zum Thema Nuss- und Erdnussfreiheit arbeite ich eng mit dem Nuss/Anaphylaxie Netzwerk e.V. zusammen, wo ich Mitglied bin. Beim Kochen stelle ich ebenfalls alles ohne Fertigprodukte her und entwickle Rezepte frei von Gluten (also sämtlichen Getreidesorten außer Reis und Buchweizen ), Kartoffeln, Mais, Sellerie, Soja, Nüssen, Erdnüssen und Hülsenfrüchten.

Wieviel Rezepte hast du ? Alle ein bis zwei Wochen gibt es ein neues Rezept zu entdecken.

Welche Nahrungsmittelunverträglichkeiten berücksichtigst du in deinem Blog?

Derzeit habe ich ca. 35 – 40 Rezepte auf dem Blog aber es gibt ihn natürlich auch noch nicht so lange. Die Homepage gibt es gerade mal seit April 2015.

Wie oft gibt es neue Artikel am Blog ?

Zurzeit gibt es im Schnitt einmal die Woche einen neuen Beitrag – es gibt aber Phasen wo auch mal eine Woche kein neuer Beitrag kommt oder direkt 2 innerhalb weniger Tage.

Wo siehst du den Schwerpunkt oder das Besondere bei deinen Blog ?

Das Besondere ist sicherlich das Kochen und Backen mit diesen wenigen Nahrungsmitteln komplett ohne Fertigprodukte, d.h. Rezepte zu entwickeln und auch bekannte Rezepte an die Situation eines Multiallergikers anzupassen. Ich mache alles selbst, vom Brot über die Gemüsebrühe bis hin zum nussfreien “Marzipan”. Es gibt zwar inzwischen eine Vielzahl an gluten- und lactosefreien Produkten, aber für Multiallergiker, die schon durch z.B. eine minimale Spur von Erdnuss oder Weizen im Essen gefährdet sind und darüber hinaus auf Zusätze wie beispielsweise Kartoffel- und Maisstärke und  die typischen Bindemittel wie Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl und Flohsamenschalen verzichten müssen, kommen diese Produkte kaum in Frage. Mein Schwerpunkt liegt darauf, dass das Leben trotz vielen Allergien und Unverträglichkeiten „lecker“ ist und auch noch „lecker“ aussieht! „Sonderkost kann lecker sein“ ist nicht nur unser Motto und daher der Name meines Blogs, sondern spiegelt sich auch in den Fotos wider, auf denen ich meine Kreationen appetitlich präsentiere.

Hast du noch weiter Accounts wo man dich findet ?

 

 

Facebook:                                         https://www.facebook.com/Sonderkostkannleckersein

Instagram:                                        https://instagram.com/sonderkostkannleckersein/

Pinterest:                                          https://de.pinterest.com/SONDERKOST/

Vielen Dank Marion für die Beantwortung unserer Fragen.

 

(Visited 3 times, 1 visits today)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*