Fachbuch – Tägliches Brot: Krank durch Weizen, Gluten und ATI von Detlef Schuppan und Kristin Gisbert-Schuppan

In unserer Facebookgruppe kommen oft Fragen zu medizinischen Themen rund um Glutenunverträglichkeit. Oft hat man auch bei Ärzten das Problem das diese sich nicht auskennen. In den letzten Jahren wurde viel zum Thema Zöliakie und anderen Ursachen der Unverträglichkeit gegenüber Weizen geforscht. Nun hat Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Schuppan, Arzt und Biochemiker, Professor für Medizin an den Universitäten Harvard und Mainz, Wissenschaftler und Kliniker und international führend auf dem Gebiet der weizen- und ernährungsbedingten Erkrankungen ein Fachbuch für Ärzte aber auch für interessierte Betroffene herausgebracht. Im Gegensatz zu reißerischen Büchern, die den Weizen ungerechtfertiger Weise verteufeln und behaupten das Brot fett, dumm und krank macht, klärt Dr. Schuppan in seinem Buch sachlich und kompetent auf und zeigt die Hintergründe zu Zöliakie und bringt erstmalig den Nachweis was die Hintergründe der bisher nicht nachweisbaren “Weizensensitivität” sind.  Viele Infos zu Zöliakie, den Auswirkungen von Darmerkrankungen auf den ganzen Körper und die Details zum Thema ATI lest ihr im neuen Buch, das wir euch gerne hier vorstellen.

Zöliakie und Glutenunverträglichkeit – Die Mythen werden aufgeklärt

Seitdem wir 2011 die Facebookgruppe Zöliakie Austausch gegründet haben, werden regelmäßig immer wieder Links und Beiträge zu Webseiten, Artikeln und Bücher gepostet, die das “tägliche Brot” verdammen und Ratschläge geben den Weizen und Gluten zu vermeiden da diese angeblich fett, dumm und krank machen.

Leider wird diese Meinung auch von selbst ernannten Ernährungsberatern und alternativen Gesundheitstherapeuten widergegeben, die sich zu wenig mit der Materie befassen und aus reinem Selbstzweck falsche Ratschläge und Tipps geben.

Patienten werden so verunsichert und oftmals in die falsche Richtung gelenkt. Die eigentliche Erkrankung wird nicht diagnostiziert, da sich vor dem Arztbesuch glutenfrei ernährt wurde.

Dr. Schuppan beschäftigt sich bereits seit mehren Jahrzehnten mit dem Thema Zöliakie und den Auswirkungen von Gluten im Körper. Er ist im wissenschaftliche Beirat der Deutschen Zöliakie Gesellschaft und  hat bei der Erstellung der Zöliakie Leitlinien mitgewirkt. ( S2k-Leitlinie – Zöliakie, Weizenallergie und Weizensensitivität )

Aufgrund seiner Forschungsergebnisse konnte 1997 die Gewebetransglutaminase (TG2) als Autoantigen der Zöliakie identifiziert werden. Somit wurde es erstmalig möglich Zöliakie durch eine Blutuntersuchung zu diagnostizieren.

Im Jahr 2012 konnte durch er durch die Entdeckung der Amylase-Trypsin-Inhibitoren (ATI) aus Weizen als die Ursache der Nicht-Zöliakie/Nicht-Allergie Weizensensitivität auch in der Forschung bezüglich der „Glutensensitivität“ eine Paradigemenwechsel bewirken.  

Tägliches Brot: Krank durch Weizen, Gluten und ATI von Detlef Schuppan, Kristin Gisbert-Schuppan

Mit dem neuen, erst im März 2018 erschienenen Fachbuch, schaffen der weltweit führende Wissenschaftler und Arzt auf dem Gebiet der Getreideunverträglichkeiten und seine Koautorin endlich Klarheit und geben einen aktuellen Überblick über die getreidebedingten Erkrankungen: Zöliakie, typische und untypische Getreideallergien sowie ATI-Sensitivität.

Am Endes einiger Kapitel werden Fallbeispiele von Patienten aus der Spezialambulanz des Autors aufgeführt und Hinweise für Patienten runden das Buch ab.

Das Buch richtet sich sowohl an medizinische Experten als auch an Betroffene und interessierte Laien. 

Zu Beginn des Buches erläutert Dr. Schuppan wie auch der Hype um das Gluten und das böse Brot in den Medien ausgeschlachtet wird. Leider reicht das derzeitige Wissens bei den Allgemeinärzten noch nicht aus, um Patienten mit Getreideunverträglichkeiten gerecht zu werden. Das liegt an den hochkomplexen Befunden (Zöliakie ist das Chamäleon unter den Krankheiten) und eben den noch neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Diagnose und den Hintergründen.

Die Bücher wie z.B. Dumm wie Brot und Weizenwampe  sind nur angeblich von „Experten” verfasst.  Diese Autoren sind aber keine Kliniker und Wissenschaftler. Deshalb ist auch keines dieser Bücher in einem wissenschaftlichen Fachverlag erschienen. Das Problem was Dr. Schuppan vor allem sieht ist, das diese Bücher suggerieren , man könne die notwendigen Diagnose überspringen. Denn letztlich geht nach Auffassung dieser Autoren alles auf eine Ursache zurück, hat nämlich
„irgendwie mit Weizen” und „irgendwie mit Gluten” zu tun.” 

Inhalt

Mit dem neuen Fachbuch sollen endlich diese Polarisierungen aufgehoben werden, Informationslücken geschlossen und umfassende Klarheit geschafft werden. Es soll dazu beitragen, eigenverantwortlich zu urteilen und zu entscheiden.

Zöliakie und und die anderen in dem Buch beschriebenen Krankheiten sind sehr komplex und  verdeutlichen, dass eine umfassende Betrachtungsweise für eine optimale Diagnostik und Therapie unerlässlich ist.

Und es ist auch wichtig das der Patient aktiv mitarbeitet.

(c) Täglich Brot, Dr. SchuppanIn den ersten beiden Kapitel des Buches wird grundlegend erklärt wie der Weizen sich entwickelt hat und was Gluten und ATI eigentlich ist.

Hier wird auch deutlich das die Mythen des modernen gentechnisch veränderten Weizen an Zöliakie schuld seien falsch sind. Zöliakie ist schon über 2000 Jahre bekannt!

Im Buch findet ihr über 30 erklärende Grafiken, die auf die Kapitel verteilt sind und helfen komplexe Inhalte auch für medizinische Laien zu erklären.

Es komme zwei Kapitel in denen “Gluten” erklärt wird und auch was die Amylase-Trypsin-lnhibitoren des Weizens, die sogenannten ATI sind.

Dies ist wichtig, da später im Buch darauf eingegangen wird, um die Ursache der bisher nicht direkt diagnostizierbaren Weizensensitivität zu erklären.

Dann folgt ein großes und wichtiges Kapitel das die Funktionen des Darms erklärt. Er ist eben mehr als ein Verdauungsorgan und steuert – neben dem Gehirn – viele Aktivitäten im Körper.

Wenn man das Kapitel gelesen hat, kann man besser verstehen warum bei Problemen mit dem Darm auch nervliche und psychische Symptome außerhalb des Darms bei Patienten auftreten.

Unter diesem empfohlenen Link findet ihr weitere englischsprachige Infos und Erläuterungen zum Aufbau des Dünndarm: https://biobanter.wordpress.com/

Das nächste Kapitel beschreibt ausführlich die Zöliakie. Von der Geschichte, über die Diagnose bis hin zur Therapie. Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis von Dr. Schuppan werden die unterschiedlichen Ausprägungen erläutert.

Kapitel 5 geht dann auf die Weizensensitivität ein. Bisher ist diese eine reine Ausschlußdiagnose. Die neuen Forschungsergebnisse von Dr. Schuppan können aber einen Zusammenhang mit den ATI nachweisen.

Auch in diesem Kapitel werden Patienten und deren unterschiedliche Symptome vorgestellt, die auf eine ATI Sensitivität beruhen. 

Kapitel 6 beschreibt die Laktose, Fruktose und Histaminintoleranz. Bei den Zuckerintoleranzen handelt es sich um eine nicht-entzündliche Aufnahmestörung im Darm, die auch Darmbeschwerden hervorrufen kann. Die Histamin-Intoleranz ist eine  Abbaustörung des Histamins die auch allergieähnliche Symptome aufzeigt. 

Kapitel 7 geht auf Nahrungsmittelallergien ein und zeigt die Unterscheide zu Unverträglichkeiten. Es werden die Symptome der typischen Nahrungsmittelallergien mit allergischer Sofortreaktion dargestellt.  Weizen, Milch, Soja und Hefe sind dabei häufig anzutreffen. Oftmals werden diese auch bei Personen mit einer vorherigen Diagnose eines Reizdarmsyndroms diagnostizierbar.

Auch hier sind am Ende des Kapitels drei ausführlich kommentierte klinische Fälle aus der Praxis aufgeführt, die Ausprägungen und Therapien von Nahrungsmittelallergien aufzeigen.

Das auch nicht immer der Weizen an Darmbeschwerden schuld ist zeigt Kapitel 8. In diesem Kapitel werden 5 Fälle vorgestellt wird, bei dem der Patient auch Irrtümlich Zöliakiediagnosen erhalten haben. Die Ursachen lagen aber woanders.

In Kapitel 9 wird die Spezialambulanz von Dr. Schuppan vorgestellt. Bei besondere Fälle wir eine umfangreiche 
Anamnese durchgeführt und alle Vorbefunde werden neu bewertet. Dabei wird auch die körperliche und psychische Gesamtsituation berücksichtigt um dann Zöliakie, ATI-Sensitivität bzw. Nahrungsmittelallergien klar zu diagnostizieren und zu behandeln. 

Wir wissen auch unserer Facebookgruppe, das es oft sehr schwer ist den richtigen Arzt zu finden der sich wirklich auskennt und alle Facetten der möglichen Krankheiten kennt.

Dr. Schuppan schafft mit seiner Spezialambulanz in Mainz  einen Ort, wo man sich dafür Zeit nimmt und Verständnis aufbringt.

Am Ende des Buches erhaltet ihr dann ein ausführliches und kommentiertes Literaturverzeichnis und ein Stichwortverzeichnis.


Resume

Das Buch beschreibt sachlich und kompetent den aktuellen Wissenstand zu allen Themen rund um Zöliakie und Weizensensitivität.

Er gibt euch ein vertieftes Basiswissen zu den Grundlagen der Zöliakie, der Auswirkungen von Gluten im Körper und den Funktionen des Darms und den möglichen Symptomen und Auswirkung auch außerhalb des Darms.

Da die Zöliakie eine nicht heilbare Krankheit ist und man sich das ganze Leben damit beschäftigen muss, empfehlen wir das Buch jeden, der den Wunsch hat mehr zu erfahren und sich oft unsachlichen Kommentaren ausgesetzt fühlt.

Auch alle Personen die ehrenamtlich in der Betreuung von Zöliakiebetroffenen tätig sind oder als Ernährungsberater Kontakt zu Personen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten haben, hilft dieses Buch gegenüber den herrschenden Falschmeinungen argumentieren zu können.

Und natürlich ist es für Ärzte nach unserer Meinung eine Pflichtlektüre. 

Da die Rate der erkannten Zöliakiebetroffenen in Deutschland noch sehr gering ist, könnte es Vielen helfen, wenn die Ärzte Symptome besser erkennen und Wissen über die richtige Diagnose bzw. den sicheren Ausschluss der Zöliakie, Weizensensitivtät oder Weizenallergie haben.

Detlef Schuppan, Kristin Gisbert-Schuppan
Tägliches Brot: Krank durch Weizen, Gluten und ATI
2018, 145 S., 32 Abb. 
Softcover € 29,99 (D) | € 30,83 (A) | sFr 31,00 (CH)
ISBN 978-3-662-56043-3
Auch als eBook verfügbar

Amazon Affiliate Link

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Weizen, Gluten, ATI: eine Einführung

  • Kurze Geschichte des Weizens
  • Was ist Gluten?
  • Was sind ATI

3. Getreidebedingte Unverträglichkeiten: Einführung in die Immunologie des Darms

  • Unser größtes Immunorgan: der Darm
  • Anatomie eines Alleskönners
  • Organ im Organ: das Darmmikrobiommm
  • Immunzellen im Darm
  • Komplexes Immunsystem
  • Zwei Arme des Immunsystems: Wie sich der Darm vor Gefahren schützt  

4. Zöliakie

  • Was ist Zöliakie
  • Aus der Praxis: die vielfältigen Erscheinungsformen der Zöliakie

5. ATI-Sensitivität

  • Aus der Praxis: die vielfältigen Erscheinungsformen der ATI-Sensitivität
  • Weizensensitivität und Glutensensitivität: Gibt es so etwas?
  • Differenzialdiagnosen zur ATI-Sensitivität
  • Wie wird Weizensensitivität gemein hin definiert?
  • ATI stimulieren das angeborene Immunsystem
  • Bedeutung der ATI in der Ernährung
  • Glutenfrei bedeutet nahezu ATI-frei
  • Weizen- bzw. Glutensensitivität ist eigentlich ATI-Sensitivität
  • ATI als neues Paradigma in der Immunologie.
  • Aus der Praxis: Patienten mit ATI-Sensitivität

6. Laktose-, Fruktose- und Histamin-Intoleranz: überdiagnostiziert und von Patienten überbewertet.

  • Laktose-Intoleranz
  • Fruktose-Intoleranz
  • Histamin-Intoleranz
  • Zusammenfassung

7. Klassische und atypische Nahrungsmittelallergie

  • Symptome von Nahrungsmittelallergien
  • Allergietests: Nahrungsmittelallergien sind schwierig zu diagnostizieren 
  • Testung bei Weizenallergie
  • Nahrungsmittelallergien bleiben meist unentdeckt: atypische Allergien
  • Aus der Praxis: Patienten mit Nahrungsmittelallergien

8. Nicht immer ist es Weizen

  • Aus der Praxis

9. Innovative Versorgungsform: unsere Sprechstunde für nahrungsmittelbedingte Erkrankungen

  • Zöliakiepatienten in der Spezialambulanz
  • Patienten mit klassischen und atypischen Nahrungsmittelallergien
  • ATI-sensitive Patienten

Serviceteil

  • Kommentiertes Literaturverzeichnis
  • Stichwortverzeichnis

 

 

(Visited 429 times, 2 visits today)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*