Glutenfreie Kuppel Biskuitrolle – Swissroll von Doris

Glutenfreie Biskuitrolle von Doris
Glutenfreie Biskuitrolle von Doris

Und hier der Link zum Original Beitrag von Doris in unserer Facebookgruppe Zöliakie Austausch (nur für Mitglieder der Gruppe – Du kannst aber einfach eine Beitrittsanfrage stellen) 

Glutenfreie Kuppel Bisquitrolle - Swissroll von Doris
Autor: 
Rezepttyp: Kuchen
Kategorie: Deutsch
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
 
Doris hat genau 1 Jahr nach ihre Zöliakiediagnsoe dieses tolle Rezept in unserer Fabebookgruppe gepostet. Mittlerweile sieht sie das glutenfreie Leben durchaus positiv. Sie hat durch die Ernährungsumstellung ihren Horizont sehr erweitert und dadurch sind ihre gf Backwerke auch noch besser geworden. Bei jeder Feier oder Einladung heißt es Kuchenbacken oder in die Röhre schauen. Deshalb backen, backen, backen und wie der Volksmund sagt Übung macht den Meister. Mittlerweile ist Backen eines ihrer Hobbys.
Zutaten
  • 5 Eier ( 250g)
  • 170g Zucker
  • 125g gf Mehl
  • Prise Salz
  • 1 Glas 250g Himbeermarmelade ohne Kerne
  • Für die Füllung:
  • 5 Blatt Gelatine,
  • 200 g Quark,
  • 200g Joghurt,
  • 200g Macsarpone,
  • 70g Zucker,
  • Vanillemark,
  • 2 EL Zitronensaft,
  • 200g Schlagsahne,
  • 2 EL Himbeermarmelade,
  • 250 g Himbeeren frisch oder gefroren, 100 g ganz lassen den Rest pürieren und wer will die Kerne raus passieren.
  • Für den Schokobiskuit:
  • 35 g Marzipanrohmasse
  • 30 g Zucker
  • 2 Eier
  • 50 g gf Mehl
  • 5 g Kakaopulver
Zubereitung
  1. Biskuitrollen Teig ist bei mir ein anderes Rezept als Biskuit für Torten. Durch einen höheren Zuckeranteil im Teig ist der Biskuit nach dem backen elastischer und lässt sich sehr leicht und einfach eng zu einer Rolle formen.
  2. (Ich hab den Teig auf zwei Bleche verteilt, damit es kleinere Rollen werden und nur vier Minuten gebacken - ist aber knifflig- einfacher ist eine zu backen).
  3. Zuerst Eier und Zucker unter ständigem Rühren kurz auf ca. 40 Grad erwärmen (Zucker löst sich besser auf). Danach die Masse schaumig rühren bis sie stabil ist (ca. 4-8 Min.). D.h. die Menge wird sich verdoppeln und wird weiß.
  4. Anschließend Mehl absieben und vorsichtig einmelieren.
  5. Danach die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und gleichmäßig – so rechteckig wie möglich – ausstreichen.
  6. Das Biskuit im vorgeheizten Ofen bei 240-250 Grad Umluft zirka 8 Min. backen.
  7. Nach dem Backen in noch heissem Zustand mit Kristallzucker bestreuen, mit einem Backpapier abdecken und auf das heiße Blech drehen; das nun obere Backpapier vorsichtig abziehen.
  8. Boden kurz abkühlen lassen und dünn mit der Marmelade bestreichen aufrollen mit dem Backpapier und für eine Stunde in den Tiefkühler.
  9. Füllung
  10. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Quark mit dem Joghurt der Mascarpone mischen, den Zucker, Vanille und Zitronensaft dazu geben und glatt rühren.
  11. Die Gelatine ausdrücken und bei leichter Wärme auflösen.
  12. Zwei EL der Quarkcreme einrühren, damit keine Klümpchen entstehen, dann die Gelatinemischung unter die restliche Quarkcreme rühren. Die kalte Sahne steif schlagen und vorsichtig unter heben.
  13. Die Masse ein paar Minuten gelieren lassen.
  14. Die Schüssel vorbereiten.
  15. Dafür mit Frischhaltefolie auslegen.
  16. Die Rolle aus dem Tiefkühler nehmen und in gleichmäßige, ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese dicht an dicht, sich berührend in der Mitte beginnend in die Schüssel legen.
  17. Ca. 1/ 3 der Creme in die Form geben und am Rand hoch ziehen.
  18. Unter die restliche Masse die zerkleinerten Himbeeren und die Konfitüre rühren, dann die Masse in die Mitte der Charlotte geben. Mit den ganzen Himbeeren kreisförmig dekorieren. Die Form in den Kühlschrank stellen.
  19. Für den Schokobiskuit:
  20. Zuerst Marzipan, Zucker und Eier zusammen in der Küchenmaschine 5-10 Min. aufschlagen bis die Masse hell ist.
  21. Dann in der Zwischenzeit das Mehl und das Kakaopulver zusammen absieben.
  22. Danach einen entsprechenden Backring vorbereiten d.h. mit Backpapier auskleiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech stellen.
  23. Anschließend die Mehl-Kakaopulver-Mischung vorsichtig mit dem Gummispartel unter die restliche Masse melieren. Danach die Masse in den vorbereiteten Ring geben.
  24. Das Biskuit bei 180 C Grad für 10/15 Min. backen.
  25. Dann direkt nach dem Backen das Biskuit auf das heiße mit Backpapier belegte Backblech stürzen. Danach das Backpapier am Biskuit entfernen. Dann nach dem Auskühlen den Backring entfernen und das Biskuit eventuell gerade schneiden und auf die gefüllte Charlotte legen.
  26. Am besten alles mit Frischhaltefolie umwickeln, so ist alles schön kompakt und bleibt auch super gerade. Mindestens 4 Stunden, besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  27. und dann nur noch auf eine Tortenplatte stürzen und die Schüssel samt Folie entfernen.

 

(Visited 132 times, 1 visits today)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Bewerte das Rezept:  

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.