Brötchen mit Sauerteig

Beate Dreßen
(c) Beate Dreßen

 
Brötchen mit Sauerteig
Autor: 
Rezepttyp: Brot/Brötchen
 
Zutaten
  • 750 ml Wasser oder Buttermilch
  • 500 g glutenfreies Mehl (Fertigmischung)
  • 500 g selbst gemahlenes Mehl (Hirse, Buchweizen, Reis...)
  • Alternativ: 1 kg Fertigmehlmischung
  • 1 EL gem. Flohsamenschalen (Fiber Husk)
  • 2 Packungen Biovegan Quinoa Sauerteig Extrakt
  • 1 Würfel Frischhefe
  • 3-4 TL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 60 g Butter oder Margarine, zerlassen
  • Milch zum Bestreichen / Mohn, Sesam o. ä. - zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Frischhefe mit Zucker flüssig rühren, 100 g Mehl zur Seite stellen
  2. Den Rest des Mehles mit Salz, Flohsamenschalen und dem Sauerteigextrakt vermischen.
  3. Die Flüssigkeit und das flüssige Fett mit dem Handrührgerät (Knethaken) langsam unter die Mehlmischung arbeiten. Dann 3 Minuten auf höchster Stufe kneten. Ich benutze immer kalte Flüssigkeit, sie erwärmt sich durch die Bearbeitung schnell und ich gehe nicht das Risiko ein, dass sich die Hefe zu stark erwärmt und ihre Gärfähigkeit verliert. Eventuell muss der Teig ein wenig länger gehen.
  4. Die Rührschüssel mit einem feuchten Tuch abdecken, damit die Teigoberfläche nicht austrocknet, und den Teig 30 Minuten ruhen lassen.
  5. Den Teig mit einer Teigkarte auf eine Silikonmatte, ein Holzbrett o. ä. geben. Die Fläche vorher leicht einmehlen. Den Teig mit dem zurückgestellten Mehl glatt kneten, bis er nicht mehr klebt. Hierzu erst einmal mit der Teigkarte den Teig durch das ausgebrachte Mehl rollen und vorsichtig mit der Teigkarte einbringen, So wenig wie möglich mit den Händen kneten.
  6. Achtung - es kann etwas Mehl übrig bleiben! Den Teig zu einer Rolle formen.
  7. Die Rolle in je 2-fingerbreite Stücke teilen. Ich habe die einzelnen Stücke gewogen, jedes Brötchen war ca. 100 g schwer. Die Stücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Dabei jedes Brötchen sofort nach dem Ausformen mit Wasser bestreichen. Die Oberfläche muss gut feucht sein.
  8. Nachdem alle Brötchen geformt sind, den gesamten Kranz mit Milch oder Öl einstreichen. Die Teiglinge nach Belieben dicht mit Mohn, Sesam o. ä. bestreuen.
  9. ODER: Die Brötchen kurz vollständig in Wasser tunken, dann in eine Schale mit den Kernen drücken und mit den Körnern nach oben auf das Blech legen. Ich ziehe es vor die Brötchen einzutunken und dann eine flache Schale mit den Kernen/Saaten zu tunken.
  10. Backofen auf 200°C vorheizen. Das Backblech nach ca. 15 Minuten in den heißen Backofen geben und die Brötchenauf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen.
  11. (E-Herd 200°C, Heißluft 180°C, Gas Stufe 4).
  12. Die Brötchen während des Backens mehrmals mit Wasser besprühen (z.B. mit einer Blumenspritze), damit die Oberfläche nicht austrocknet und gut bräunt.
  13. Die Brötchen sind fertig, wenn sie sich beim Klopfen auf die Unterseite hohl anhören.
  14. Es lässt sich auch einfach ein Brötchenkranz herstellen. Dazu die Brötchen dicht an dicht auf das Backblech setzen.
  15. Die Brötchen lassen sich sehr gut einfrieren.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Bewerte das Rezept: