Franzbrötchen von Kerstin

Kerstin_Franzbrötchen_1 Kerstin_Franzbrötchen_2

Franzbrötchen von Kerstin
Autor: 
Rezepttyp: Brot/Brötchen
Portionen: 12
 
Franzbrötchen mit Belag je nach Geschmack Original Rezept mit Fotos https://gfbackspass.blogspot.com/2014/11/franzbrotchen.html
Zutaten
  • Hefeteig :
  • 500 g schär mix B
  • 2 Tüten Trockenhefe
  • 3 El Zucker
  • 1 Tl Flohsamen
  • 11/2 Tl Xanthan
  • 30 g Butter
  • 380 ml warme Milch
  • Belag
  • 40 g geschmolzene Butter
  • 70g Zucker
  • ca. 1 Tl. Zimt
Zubereitung
  1. Aalle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten und auf eine gut bemehlte Unterlage geben. Ich teile den Teig nun in zwei Teile, weil ich nicht so viel Platz habe alles auf einmal auszurollen.
  2. Teig nun möglichst Rechteckig ausrollen und mit weicher Butter gut bestreichen und auf die Butter nun schön gleichmäßig eine Mischung aus Zucker und Zimt streuen.
  3. Nun den Teig aufrollen und in 6 dicke Scheiben schneiden.
  4. Jetzt geht es ans Formen der Franzbrötchen.
  5. Die etwa 7 cm breite Scheibe mittig mit dem Finger oder Kochlöffelstiel runter drücken, dabei kommen die Seiten etwas rausgedrückt. Diese Seiten versucht man nun noch etwas hoch zu klappen damit es wie ein richtiges Franzbrötchen aussieht.
  6. Die so geformten Franzbrötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und alles gut mit Wasser besprühen damit die Oberflächen nicht trocken werden.
  7. Das Ganze mit der zweiten Teighälfte auch so machen...ausrollen, bestreichen, bestreuen, aufrollen, schneiden und formen...
  8. Nun sollten die Franzbrötchen 1 Stunde gehen. Dazu den Backofen kurz auf 50 Grad vorheizen und wieder ausstellen ( die Franzbrötchen mögen 40 Grad am liebsten ) die Backbleche nun in den warmen Ofen schieben und gehen lassen.
  9. Backbleche aus dem Ofen nehmen und auf 200 Grad Ober/ Unterhitze vorheizen...Franzbrötchen auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben und eine Tasse Wasser auf den Boden des Ofens schütten ( das ist wie ein Dampfstoß, weil das Wasser sofort verdunstet) das bewirkt nochmal einen schönen Auftrieb...sofort die Ofentür schließen und ca. 12 min goldbraun backen.
  10. Beim Backen läuft einiges an Zucker/Zimtmischung heraus , das pinsle ich nach dem Backen wieder vorsichtig über die ganzen Franzbrötchen, dann glänzen sie schön 🙂
Bemerkung
...noch ein Tipp...beim Backen läuft Zucker/Zimt und Butter raus...damit nach dem backen die fertigen brötchen wieder bestreichen hmm

- Xanthan benutze ich selten, ist aber wichtig, wenn man teig Rollen oder Flechten will...durch xanthan reißt der Teig nicht so schnell, ähnlich wie mit Gluten ...ich hab's von Amazon

-Was bedeutet Aufrollen und hochklappen? Äähm..das ist so schwer zu beschreiben...
Du hast eine Rolle ca.7 cm breit nun drückst du mit dem Finger in der Mitte den gesamten Teig platt( aber nicht durchtrennen) jetzt kannst du die beiden Enden der Roll etwas nach oben ziehen und fertig.. oder guck mal hier...
http://m.youtube.com/watch?v=gpdV09h6uMY

 

2 Kommentare

  1. Hey Kerstin, danke für das Rezept. Du schreibst, dass Zimt ausläuft. In den Zutaten ist aber kein Zimt aufgeführt.
    🙂 Bitte Zimtangabe ergänzen. Danke.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Bewerte das Rezept: