Jürgen's Laugenbrezeln

laugenbrezeln

Jürgen's Laugenbrezeln
Autor: 
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamte Zeit: 
 
Zutaten
  • 500g GF Mehl (z.B. Schär oder Glutano Universalmehl)
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Stärke z.B TAPIOKAMEHL / TAPIOKASTÄRKE (Statt Stärke kannst du aber auch Kartoffelmehl nehmen, dann funktioniert es aber nicht so gut)
  • 1TL Fiberhusk gemahlen ( gibt es z.B. bei Querfood.)
  • 2 TL Zucker
  • 2 ES Öl
  • Zitronenschale
  • 280 ml Wasser lauwarm
  • Natronlauge (50g Kaisernatron auf 1Liter Wasser klappt sehr gut!!!)
Zubereitung
  1. Alles zusammenknoten
  2. Teig 1Stunde ruhen lassen
  3. Danach teiglinge wiegen und erstmal rund formen
  4. Minibrezeln 65g
  5. Normale 120g
  6. Stangen 120g
  7. Dann formen.....
  8. Anschließend in den Froster
  9. Nach 2 Stunden in Lauge eintauchen.
  10. Nutzt man Kaisernatron darf man die Brezen NICHT gefroren reingeben und die Natronbrühe muss kochen !
  11. Die Brezeln so antauen, dass die Oberfläche wieder weich ist.
  12. Dann Brezeln ca 30sek in der heißen Natronbrühe kochen pro Breze, dann wirds schön.
  13. Jetzt ab zum Gären ca.1 stunde (entweder in den Ofen mit Wasser bei 35 Grad oder du hast einen Gärraum)
  14. Danach mit Salz , käse usw. Bestreuen.
  15. Bei 200 Grad 25 min backen.
  16. Fertig

 

4 Kommentare

    • Hallo Birgit, das ist Natronlauge die man z.B bei manchen Bäckern kaufen kann.
      Manche Mitglieder erhalten die auch in der Apotheke ( zum Backen dazu sagen) oder es gibt auch Laugen-Perlen.
      Hier noch ein hilfreicher Link:

        • Hallo KaBa,
          Die fertig geformten Teiglinge werden eingefroren, dass man die dann schön die Lauge ” Schimmen” lassen kann, ohne das die Form kaputt geht.
          Ich lege sie meisten für 1-2 std. in den Froster -18Grad.
          Statt Obsessig würde ich ganz normale Zitrone nehmen aus der kleine Pet flasche.
          Sollte fragen sein, einfach melden 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Bewerte das Rezept: