Quarkbrötchen

Quarkbroetchen

Quarkbrötchen
Autor: 
Rezepttyp: Brot und Brötchen
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamte Zeit: 
 
Zutaten
  • 500 g Mehl
  • 500 g Magerquark
  • 2 Eier
  • ½ Tl Salz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 EL Öl
Zubereitung
  1. Von dem Mehl ca. 3-4 EL abnehmen und in einem Schüsselchen beiseite stellen.
  2. Das Mehl mit den trockenen Zutaten vermischen. Den Quark mit dem Ei und dem Öl verquirlen. Jetzt die flüssige Mischung in das Mehl gießen und gut miteinander verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  3. Auf eine Arbeitsfläche etwas von dem zurück behaltenen Mehl geben und etwas verstreichen. Mit einer Teigkarte den Teig aus der Schüssel nehmen und auf die gemehlte Arbeitsfläche geben. Etwas mehr von dem Mehl über den kompletten Teigbrocken geben. Jetzt mit der Teigkarte den Teig einmal rundherum durch das Mehl ziehen/schieben.
  4. Dies bewirkt, dass der Teig nicht so klebt. Hände etwas mehlieren und den Teig zügig zu einer Rolle formen. Wenn er noch klebt, immer wieder etwas von dem Mehl auf die Arbeitsfläche geben.
  5. Von der Rolle dann mit einer Teigkarte gleichgroße Stücke abschneiden. Ich mache meist Stücke von ca. 60-90 g, Ruhig zu Beginn einmal nachwiegen, damit man ein gleichmäßiges Ergebnis bekommt.
  6. Die Hände noch einmal leicht mehlieren und dann Brötchen oder Stangen formen. Hier nicht kneten sondern den Teig nur noch in Form bringen. Dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech auslegen. Leicht flach drücken und mit der Teigkarte kreuzförmig einschneiden.
  7. Ich bestreiche die Brötchen gerne mit etwas Kondensmilch. Wenn ihr eine saubere Blumenspritze habt, füllt diese mit Wasser.
  8. Den Backofen auf ca. 220 Grad (Umluft 200 Grad) heizen und das Blech einschieben. Jetzt die Brötchen und die heißen Flächen mit Wasser besprühen und schnell die Tür schließen.Alternativ kann man auch ein hitzefestes Gefäß auf den Boden stellen und kaltes Wasser eingießen, um so einen Dampfstoß zu erzeugen.
  9. Die Brötchen ca. 20 Minuten backen lassen und dann testen, ob sie schon gut sind. Da die Öfen alle sehr unterschiedlich arbeiten, kann es im Einzefall durchaus 30 Minuten dauern, bis die Brötchen fertig sind. Dies ist auch abhängig von der Größe der Brötchen.
  10. Die Brötchen sind fertig, wenn sie leicht gebräunt sind und beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingen.
  11. Die Brötchen zum Auskühlen auf ein Gitter geben. Entweder frisch verzehren oder einfrieren.
  12. Varianten: z. B. etwas geriebenen Käse untermischen und/oder Bacon, als süße Variante Schokotropfen unterheben
  13. Immer mit etwas weniger Mehl starten. Es kann auch durchaus einmal sein, dass der Teig so sehr klebt, dass man etwas mehr als 500 g braucht. Lieber nach und nach etwas mehr Mehl einarbeiten, so stellt man sicher, dass der Teig nicht unnötig trocken und kompakt wird.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Bewerte das Rezept: