Zitronenkuchen

Zitronenkuchen
Autor: 
 
Zutaten
  • Rührteig:
  • 250 g Mehl (ich habe Glutano Mix It! genommen)
  • 50 g Speisestärke
  • 1 P Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier
  • 150 g Zucker
  • 50 g neutrales Pflanzenöl, z. B. Rapsöl
  • 230 g Soja Yofu Naturoder auch magerer Zitronenjoghurt (z. B. Zott Jogolé Zitrone-Buttermilch mit 0,1 % Fett)
  • abgeriebene Schale von 2 unbehandelten Zitronen für das Drizzle
  • (zum Beträufeln):100 ml frisch gepresster Zitronensaft (ca. 2-3 Zitronen)
  • 75 g möglichst grobkörniger Zucker
Zubereitung
  1. Eine Kastenform von 30 cm Länge mit Backpapier auskleiden.
  2. Zitronen heiß abwaschen, abtrocknen und nur die gelbe äußere Schale (nicht das Weiße) fein abreiben.
  3. Den Backofen auf 180°C (Gas: Stufe 2, Umluft: 160°C) vorheizen.Mehl mit Speisestärke, Backpulver, Natron und Salz vermischen.
  4. Die Eier mit dem Zucker dick-cremig aufschlagen, das dauert mit dem Handmixer etwa 5 Minuten.
  5. Öl, Joghurt und die abgeriebene Zitronenschale unterrühren.
  6. Die Mehlmischung portionsweise darüber sieben und nur kurz unterrühren, so dass ein glatter Teig entsteht (während und nach der Mehlzugabe nur so wenig wie möglich rühren).
  7. Den Teig in die vorbereitete Kastenform füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen etwa 50 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).
  8. Kurz vor Beendigung der Backzeit für das Drizzle Zitronen auspressen, 100 ml Saft abmessen und den Zucker mit dem Zitronensaft leicht verrühren - der Zucker sollte sich nicht auflösen!Nach dem Backen den Kuchen sofort an der Oberfläche vielfach mit einem Zahnstocher bzw. einem dünnen Holz-Schaschlikspieß einstechen und den zuckrigen Zitronensaft langsam und gleichmäßig mit einem Löffel darüberträufeln. Der süße Saft sickert in den Kuchen, und der Zucker bildet obenauf nach dem Erstarren eine leckere Kruste.
  9. Den halb ausgekühlten Kuchen samt Backpapier aus der Form heben und auf einem Rost oder einer Kuchenplatte weiter auskühlen lassen.Die Flüssigkeit erscheint zunächst reichlich, aber der Kuchen saugt den Saft komplett auf und ist anschließend saftig-lecker, aber nicht durchgeweicht! Bitte erst anschneiden, wenn die Oberfläche richtig getrocknet und die Zuckerkruste kristallisiert ist.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Bewerte das Rezept: