Marmorkuchen im Glas

Marmorkuchen im GlasMarmorkuchen im Glas
 

Marmorkuchen im Glas
Autor: 
Portionen: 5
 
Zutaten
  • 90 g flüssige Margarine oder Butter
  • 1 Ei Größe L (oder entsprechend 2 kleine)
  • 75 g Zucker
  • 2 EL Milch (bei Bedarf laktosefrei)
  • 110 g Mehl
  • ½ Paket Puddingpulver Vanille (ich nehme immer Dr. Oetker)
  • 1 Tl Backpulver
  • später: 2 EL Backkakao
  • 1 TL Rum oder einige Tropfen Rumaroma
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.Die ersten 5 Zutaten verquirlen, dann das mit Backpulver gesiebte Mehl und das Puddingpulver dazrühren.
  2. Die Gläser zu einem Viertel mit der hellen Teigmasse füllen.
  3. In den restlichen Teig das Kakaopulver und den Rum/ das Rumaroma mischen und diesen Teig dann in die Gläser füllen. Sie müssten dann in etwa halb voll sein.
  4. Jetzt die Gläser auf mittlerer Schiene etwa 25 Minuten backen, Stäbchenprobe machen.
  5. Wenn die Kuchen fertig sind, direkt mit einem Handschuh aus dem Ofen holen und den Deckel auf die Gläser schrauben.
  6. Nach einiger Zeit ertönt ein Knacken, dann hat sich der Deckel nach innen gesaugt und der Kuchen ist haltbar (laut Aussagen im Internet mehrere Monate).
  7. Wie lange genau kann ich nicht sagen, länger als 2 Wochen überleben sie bei mir selten
Bemerkung
Zum Befüllen 5 kleine Gläser (ich nehme immer recycelte Gläser von Alnatura Brotaufstrichen, weil ich die Größe mit 180 ml Füllmenge ideal für einen Snack-Kuchen finde. Wenn ihr andere Gläser habt, müsst ihr die Mengenangaben im Rezept eventuell anpassen.)

Zusatztipp: Man verwendet am besten Weithalsgläser, am besten solche, die nach oben immer weiter werden (Bonne Maman Marmeladengläser, Aldi-Aktions-Pastasoßen von Cucina). Kann man nach dem Backen ganz heiss verschließen, dann ist es haltbar. Deckel am besten wie bei Marmelade vorher mit kochendem Wasser steril machen.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Bewerte das Rezept: