Brot, Brötchen und mehr – Rezepte und Basiswissen zum glutenfreien Backen – Gewinnspiel

Das Thema Brotbacken ist ein Dauerbrenner in unserer Facebook “Zöliake Austausch”. Egal ob man als Zöliakie Neuling Alternativen zu den Fertigbroten sucht oder ob man als langjähriger “Glutenfreiesser” neue Varianten ausprobieren will. Neben den klassischen glutenfreien Reis- und Maismehlen gibt es aber viele weitere Zutaten die für eine Abwechslung im glutenfreien Backwaren Alltag sorgen. Samen, Körner, Kerne und Nüsse bringen wertvolle Vitamine und Mineralien in die Backwaren. Wir möchten euch hier das Backbuch von Elke Schulenburg speziell für glutenfreie Brote, Brötchen & weiteren Backwaren vorstellen. Und natürlich gibt es für unsere Leser auch was zu Gewinnen. 

Die Autorin

Elke Schulenburg lebt in der Nähe von Hamburg und ist Heilpraktikerin und Ernährungsberaterin. In Ihrer Naturheilpraxis in Uelzen beschäftigt sie sich besonders auch mit dem Thema Ernährung.
Gesunde Ernährung gehört zu Elke Schulenburgs therapeutischen Fundament.
Und deshalb hat sie sich schon lange mit dem glutenfreien Backen beschäftigt und viele Rezepte entwickelt.
In ihren weiteren Büchern (Amazon Link) beschäftigt sie sich auch mit dem Thema “Esspausen – besser als jede Diät”.

Sie hat auch einen Blog auf dem sie über Ernährungsthemen schreibt: https://www.elkes-blog.com/

Brot, Brötchen & mehr: Glutenfrei backen! Wie denn sonst?

Das Buch ist mehr als ein reines Rezeptebuch.
Auf den ersten 30 Seiten wir intensiv auf die Grundlagen des glutenfreien Backen eingegangen.
Welche glutenfreien Mehle gibt es und was sind die Unterschiede zwischen Reisvollkornmehl, Buchweizenmehl, Hafervollkornmehl, Teffmehl, Maismehl, Braunhirsemehl, Kichererbsenmehl, Kastanienmehl, Nussmehle, Traubenkernmehl sowie Stärken.

Dann werden die Hilfsmittel für eine perfekte glutenfreie Teigkonsistenz aufgeführt die sie dann auch in ihren Rezepten verwendet.
Ihr kennt bestimmt Xanthan, gemahlene Flohsamenschalen, Johannisbrotkernmehl und Guarkernmehl.
In der Einleitung wird auch der Hefevorteig erklärt, der in vielen ihrer Rezepte verwendet wird.
Weitere Themen sind hilfreiche Infos zu Flüssigkeiten im glutenfreien Backen, Süss-Tipps und sinnvollen Helfern in der Küche.
Und wie stellt man fest ob das Brot durch ist oder wie lagert man das Brot? Die Antworten hat Elke für euch im Buch.

Die glutenfreien Brotrezepte

Auf den folgenden Seite findet ihr dann die gut strukturierten Rezepte.

Inhaltsverzeichnis 1

Es gibt insgesamt 19 Brotrezepte jeweils mit den Zutaten und oft mit Fotos der Zubereitung. Zusätzliche Kreativ-Tipps helfen damit das Ergebnis wie auf den Fotos ausschaut.
Einige Beispiele:
Das Sonnenkruste Brot besteht aus Maisstärke und  -mehl, Reisvollkornmehl, Buchweizenmehl, Xanthan und Sonnenblumenkerne.
Das Müslibrot hat Sonnenblumenkerne, Sesam, Kürbiskerne, Leinsamen, Hanfsamen Walnüsse, Cranberries und Haferflocken. Dann noch als Mehle Buchweizen-/Buchhirsemehl, Mais, Hafervollkorn, Reisvollkorn und Flohsamenschalen.
Bei den Zutaten verwendet sie viele der in der Einleitung vorgestellten Mehle. Die Zubereitung ist sehr klar und einfach erklärt und nachvollziehbar.
Die Fotos sind alle von Elke selbst gemacht.

Glutenfreie Brötchen & mehr

Nach den Broten erhaltet ihr dann 19 Rezepte für Brötchen und andere Backwaren wie Quiche, Pizza und Wraps.
Auch für Laugenbrezeln, Hamburgerbrötchen, Kornspitz und Bagels findet ihr glutenfreie Rezepte.

Auch hier wird wieder meistens Hefe genutzt.

Unser Resume

Wer ein glutenfreies Backbuch sucht kann hier gerne zugreifen. Die Rezepte sind einfach erklärt und gut nachvollziehbar. Es ist sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Bäckerinnen geeignet.
Das Besondere an diesem Backbuch ist, dass keine Mehlfertigmischungen verwendet werden.
Es sind Rezepte ohne viel Schnickschnack, die ihr auch als Backanfänger schnell und problemlos umsetzen könnt. Man sollte sich aber ein kleines Lager an unterschiedlichen Mehlen aufbauen und kann diese dann in den Rezepten einbauen.
Zusätzlich werden auch Zutaten mit für den Körper wertvollen Inhaltsstoffen eingesetzt.

Das Buch hat eine sehr feste Bindung und kann auch gut in der Küche beim Backen liegen.
Durch seine sehr gute und hochwertige Optik ist das Buch auch ein tolles Geschenk.
Das Buch ist im freya Verlag zum Preis von 14.90 Euro erschienen
Autorin: Schulenburg Elke
Sprache: Deutsch
Bindung: Fadenheftung
Einband: Flexocover
Format: 17 x 22 cm
Seiten: 128
http://shop.freya.at/kraeuterwissen/rezepte/442/brot-broetchen-mehr
Es ist natürlich auch bei Amazon verfügbar
[amazon_textlink asin=’3990253107′ text=’978-3-99025-310-6′ template=’ProductAd’ store=’blog-zoeliakie-austausch-21′ marketplace=’DE’ link_id=’039314b8-14a5-11e8-8046-7986281f78b7′]

Gewinnspiel für unsere Leser

Und damit ihr selbst die leckeren Backwaren nachbacken könnt, hat uns der freya Verlag drei Exemplare des Buches “Brot, Brötchen & mehr: Glutenfrei backen! Wie denn sonst?” zur Verlosung zur Verfügung gestellt.

Um Teilzunehmen kommentiert einfach was euer glutenfreies Lieblingsbackrezept ist, das ihr zu Hause selbst backt. Ihr dürft gerne auch einen Link auf das Rezept setzen!

Gewinnspielbedingungen

  • Das Gewinnspiel läuft vom Sonntag, 18.02.2018 – Samstag, 24.02.2018 20:00 Uhr.
  • Es gibt 3 Exemplare des hier vorgestellten Buches zu Gewinnen.
  • Die Teilnahme erfolgt über einen Kommentar unter dem Blogbericht, auf unserer Zöliakie Austausch Facebook Fanpage und auf unserem Instagram Account. Mehrere Kommentare werden als eine einzelne Teilnahme gewertet.
  • Kommentare die gegen die Facebook Richtlinien, deutsches Recht und oder das Copyright verstoßen werden nach Kenntnisnahme ohne Ankündigung entfernt. Der Teilnehmer ist damit vom Gewinn ausgeschlossen.
  • Teilnahmeberechtigt sind Personen aus Deutschland und Österreich.
  • Die Gewinner werden nach Gewinnspielende nach dem Zufallsprinzip ermittelt.
  • Die Gewinner werden über die Facebook Kommentarfunktion des Facebook Posts, über INstagram oder über E-Mail informiert. Jeder Gewinner muss sich innerhalb von 2 Werktagen per E-Mail an info@zoeliakie-austausch.de oder über eine private Nachricht an Zöliakie Austausch Facebook Seite bzw unsere Instagram Account mit seinen Adressdaten melden.
  • Meldet sich ein Gewinner nicht innerhalb dieser Frist wird das Buch erneut unter allen Teilnehmern verlost.
  • Es werden alle Facebook Namen der Teilnehmer erfasst und zur Gewinnermittlung gespeichert. Alle Daten werden spätestens 30 Tage nach Ende des Gewinnspiels gelöscht, die Kommentare auf Facebook bleiben allerdings bestehen und sind weiterhin öffentlich einsehbar.
  • Adressdaten werden nur von den Gewinnern erfasst und nur zum Versand des Gewinnes genutzt, diese Daten werden mit dem freya Verlag geteilt.
  • Den Teilnehmern stehen gesetzliche Auskunfts-, Änderungs- und Widerrufsrechte zu.
  • Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook gesponsert oder unterstützt.

 

34 Kommentare

  1. Mein glutenfreies Lieblingsbackrezept sind die Quarkbrötchen. Sie gehen schnell und sind sehr sehr lecker. Mit Brot backen habe ich bis jetzt immer Pech gehabt.

  2. Meine Tochter liebt Pizza. Dank dem Brot-Mix Mehl ist das auch kein Problem mehr. Etwas Flohsamenschalen dazu und schon wirds richtig knusprig

  3. Bisher habe ich mich an Brot und Brötchen leider noch nicht selbst dran getraut. Aber mit ein paar guten Rezepten an der Hand würde das in meiner neuen Küche, die in zwei Wochen kommt, bestimmt super klappen ☺️

  4. ich bin der Improvisier -Typ, hatte noch Maismehl, Lupinenmehl da die eine Hälfte bekam noch Kokosmehl, die andere Hälfte Buchweizenmehl. Nur selber Sauerteig habe ich bislang nicht probiert wird aber demnächst gemacht

  5. Ich haabe bis jetzzt immer die Erfahrung gemacht, dass Rezepte, die von Natur aus glutenfrei sind, am besten schmecken…ich backe z.B. am liebsten schwedische Kokoskekse, die ganz saftig und gar nicht trocken wie die deutschen Makronen sind….das Buch klingt aber super und ich würde die Rezepte sehr gerne mal ausprobieren 🙂

  6. Ich mag gern den Schweizer Butterzopf von der Trudel backen, bzw. den Teig für andere Leckereien verwenden. Christel C.Rose’es tolle Brötchen mit Backpulver sind auch sehr wandelbar.

  7. Also Kuchen und Plätzchen sind wir schon gut drin aber Brot und Brötchen nicht wirklich.nur unsere Quark Brötchen sind auch noch am nächsten Tag ok. Also leckere Rezepte wären schon toll.

  8. Bis jetzt habe ich mich noch nicht so richtig an Brote oder Brötchen rangetraut. Würde es aber gerne versuchen… Dafür wäre das Buch echt prima!

  9. Ich beschäftige mich erst ganz frisch mit dem Thema Zöliakie / glutenfreies backen. Der Gewinn würde mich die Diagnose versüßen und mir den Einstieg erleichtern. Vielen Dank!

    • Ich backe am liebsten Brote. Zur Zeit stelle ich selbst Wildhefe her und versuche das perfekte Sauerteigbrot für mich zu finden. Diesmal versuche ich eins mit Zitronen-Wildhefe zu backen. Ich bin schon unheimlich gespannt drauf, ob es klappen wird und auch wie es dann schmecken wird und könnte deshalb dieses Buch gut für weitere Versuche im gf Brotbacken gebrauchen.

  10. Ich halte mich immer noch am liebsten an die Fertig-Kuchenmischungen von Rewe (Schokostreusel und Zitrone). Die schmecken super und es kann nichts schief gehen… Bei Broten bin ich backtechnisch noch nicht weit gekommen. Daher wäre das Buch super!

  11. Mein Sohn hat vor gut einem Jahr die Diagnose Zöliakie bekommen. Seither versuche ich auch Brot und Brötchen selbst zu machen, leider mit mäßigem Erfolg. Vorallem als Schwabe fällt es ihm sehr schwer auf seine geliebte Laugenbrezel zu verzichten mir der er sozusagen aufgewachsen ist. Würde mich sehr über Laugenbrezelrezept freuen das funktioniert. Liebe Grüße

  12. Ich habe meine Diagnose erst vor kurzem bekommen und habe mich daher noch nicht ans backen getraut. gerne würde ich das wieder mit Hilfe des Buchs tun.

  13. Herzlichen Glückwunsch an die drei Gewinner des Buches:
    Jana H. (Blog)
    Susie H. (Facebookgruppe)
    hildimon (Instagram)
    Bitte sendet uns eure Adresse bis Dienstag 27.02.2018 21 Uhr zu. Erhalten wir keine Adresse wird neu verlost.

  14. Wenn Du beim Bäcker mit Apple Pay bezahlst, bekommt er nur noch 25 Cent pro Brötchen und Apple 15 Cent. Mit diesem Geld (Apple zahlt steuern nur in USA) kann Trump dann schalten und walten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*