Unser Besuch auf der BioFach 2014 in Nürnberg – Was gab es Glutenfrei?

Der Eingang zur BioFach 2014 in Nürnberg
Der Eingang zur BioFach und Vivaness (Naturkosmetik) 2014 in Nürnberg

Am Valentinstag, den 14. Februar konnten wir am Nachmittag die BioFach in Nürnberg besuchen. Die Veranstaltung ist die weltweite Leitmesse im Bioproduktebereich mit über 40.000 Besuchern in 4 Tagen.  Viele Bio-Hersteller haben auch glutenfreie Produkte im Angebot und so waren wir gespannt was wir da finden werden.
BioFach2014_Schmidtlein-28 Um 15:00 Uhr begannen wir in Halle 7 unseren Rundgang der dann allerdings kürzer war als gedacht. Wir besuchten zuerst den Stand von Schnitzer. Das neue helle Produktlayout spiegelt sich auch im Messestand wieder. Es gibt zwei Produktlinien die sich auch auf den neuen weißen Verpackungen wiederspiegeln:

ORGANIC” und “GLUTENFREE

Aber auch die mit “ORGANIC” bezeichneten Müsliriegel sind glutenfrei. Also gilt auch hier:

Zutatenliste lesen und sich über ein größeres Produktangebot freuen. 😉

BioFach2014_Schmidtlein-28-2Wir waren generell überrascht, das es so viele Schnitzer Produkte gibt, die wir bisher noch nicht in unseren Reformhäußern gefunden haben. Von Nudelgerichten, über Muffins, kleine Fertigkuchen, Knabbergebäck bis hin zu Backmischungen und natürlich den tollen Körner Baguettes. Diese großen Baguettes, die es in 5 verschiedenen Geschmacksvarianten in der Doppelpackungen gibt, müssen nur noch aufgebacken werden und haben dann einen super vollwertigen Geschmack. Wir sind froh das es diese großen Baguettes gibt, die man gut belegen kann und die keinen typischen glutenfreien Eigengeschmack haben.
Wenn Ihr übrigens in den Filialen des Drogeriemarktes mit dem Ross und dem Mann im O 😉 in Deutschland unterwegs seit, könnt ihr die dort verkauften Muffins mit dem Schnitzer vergleichen. Das nennt man dann “Private Label”.
Sollte ihr übrigens die glutenfreien Schnitzerprodukte bei euch nicht finden, gibt es die Möglichkeit auch über den Onlineshop von Schnitzer einzukaufen. Das war für uns auch neu.
Hier der Link zum Onlineshop mit den glutenfreien Schnitzer Produkten
BioFach2014_Schmidtlein-17Weiter ging es  in der Halle. Ein kleiner und schön dekorierter Stand von PPURA hat neben glutenhaltigen Nudeln auch glutenfreie Maisnudeln im Angebot. Am Stand waren die beiden Geschäftsführer. Wir erwischten den Italiener und versuchten in unserem besten englisch-italienisch mehr über den Hersteller zu erfahren. Es stellte heraus das es sich um eine Firma aus der Schweiz handelt, die mittlerweile in zwei getrennten Produktionsstätten in Italien glutenhaltige und in der anderen glutenfreie Nudeln herstellen lassen und die Produkte in Deutschland auch in BIO Märkten aber auch in Feinkostläden vertreiben. Adressen der Läden findet man auch auf der Homepage von PPURA.
Die Verpackung hat eine hübsche Retrooptik und wie der Geschmack und die Verarbeitbarkeit der Maisnudeln ist, sagen wir euch sobald wir die Nudeln getestet haben. Der Tipp den wir dann noch von dem Schweizer Geschäftsführer mit sehr netten schweizer Akzent erhalten haben war: “Unbedingt an der Tüte zu riechen sobald wir sie aufmachen. Der Geruch ist ein Dufterlebnis”. 😉 Wir werden Euch vom Schnüffeltest berichten.
Am nächsten Stand eines BIO-Wurstfabrikanten sind uns verpackte Wurstscheiben mit dem “Glutenfrei” Text aufgefallen. Als wir am Stand nachgefragt haben, warum das denn nicht auf allen Produkten des Unternehmens steht, wurde uns mitgeteilt das so viele gesetzlich vorgeschriebene Texte aufgedruckt werden müssen, das dann der Platz für den “Glutenfrei” Begriff nicht mehr ausreicht.

“Aber in der Wurst ist ja auch nix drin was Gluten enthält, das sieht man ja an der Zutatenliste!”

Das war unsere grundsätzliche Erfahrung, die wir an den Ständen in Halle 6 und 7 gemacht haben. Allen Herstellern, mit denen wir gesprochen haben, war Gluten kein Fremdwort.
Weiter ging es zu den glutenfreien Getränken. Am Stand von Bionade haben wir mit dem Produktmanager gesprochen und er hat uns mitgetelt, das regelmäßige Kontrollen der Getränke, in denen auch Gerstenmalz verwendet wird, zeigen das der Glutengehalt unter 5 ppm liegt und damit als Glutrenfrei eingestuft wird. Durch die spezielle Filterung wird dieser geringe Glutengehalt erreicht.

Glutenfreie BIONADE
Glutenfreie BIONADE

BioFach2014_Schmidtlein-30Nach einem kurzen Erfrischung mit einem Getränke des Unternehmens ging es an den Stand gleich um die Ecke. Wir statteten der Neumarkter Lammsbräu einen Besuch ab. Ob es wohl am Ausschank von Freibier lag das der Stand im Gegensatz zu vielen anderen überfüllt war? Leider war es dadurch nicht möglich mit dem Produktionsverantwortlichen zu sprechen. Wir wollten uns informieren was der Hersteller zu den oft genannten Problemen mit dem Bier sagt.  Wenn schon kein Gespräch möglich war haben wir uns wenigstens vom Geschmack des glutenfreien Bieres überzeugt.
BioFach2014_Schmidtlein-48Weiter ging es zum Stand von PEMA. Dort wurde uns ein neues Brot mit Chili gezeigt, das gerade getestet wird. Das Brot hat einen würzigen leicht scharfen und fruchtigen Geschmack. Ein Tipp den wir direkt von PEMA erhalten haben , war das Brot zu toasten. Bisher hat Patrizia das Brot immer pur gegessen. Wir werden es mal mit der “Heißmachmaschine” versuchen. In einem Gespräch mit dem Vertrieb wurde uns mitgeteilt das im letzten Jahr der Export von glutenfreien Produkten in die Türkei massiv zugenommen hat. Und eine Entschuldigung haben wir auch erhalten. Der Vertriebsleiter hat sich entschuldigt das er nicht jede einzelne Anforderung von Testprodukten erfüllen kann. Dafür hat er aber angeboten mit unserer Facebookgruppe eine Aktion zu machen.
BioFach2014_Schmidtlein-13Der nächste Stand den wir besuchten war Seitz. Wir informierten den Vertriebler von den Problemen, die wir in unserer Gruppe über die glutenfreien Nudeln gelesen haben. Er hat uns aber bestätigt das regelmäßig Kontrollen gemacht werden und dort keine Kenntnis bezüglich Überschreitungen von Grenzwerten oder andere Produktionsprobleme bekannt sind. Im Gegensatz zu den anderen Ständen empfanden wir bei Seitz wenig Interesse für unsere Fragen.
 
BioFach2014_Schmidtlein-14Am Stand von Bauckhof waren leider das gesamte Standpersonal in Gesprächen verwickelt. Und da es auf das Messeende um 18 Uhr zuging und wir immer noch nur die Hallen 7 und 6 besucht haben, gingen wir weiter zu Werz.
 
 
BioFach2014_Schmidtlein-19Da uns die Werz Produkte geschmacklich gar nicht entsprachen, fragten wir nur nach neuen Produkten. Der Fokus von Werz liegt auf den Mehrfachallergikern, da in allen angebotenen Produkten auf Allergene möglichst verzichtet wird. Wir waren überrascht von der Vielzahl der Produkte und haben die angebotenen Schokoladentaler fluffig und gar nicht trocken empfunden.
Holländisches glutenfreies Gebäck. Entweder Aufbacken oder so Essen :)
Holländisches glutenfreies Gebäck.

Der nächste glutenfreie Stand war ein Vertriebsunternehmen für Backwaren aus Holland. Leider konnte uns die Dame nicht sagen ob die Produkte, die in Holland auch unter dem Label “Galileo” vertrieben werden, glutenfreie Weizenstärke beinhalten. Sie wollte uns die Info aber noch schicken. Den hellen Kuchen haben wir daheim von einem Nichtzöli testen lassen und er schmeckt auf jeden Fall richtig saftig. Die Waffeln und Nussteilchen sind noch verpackt.
 
Uns letzter Besuch war dann ein großer Stand mit unterschiedlichen glutenfreien Produkten aus Italien. Als ich die Produkte zuerst fotografieren wollte, untersagte mir das Standpersonal das Ablichten. Erst als wir mit einer italienischen Vertrieblerin sprachen, durften wir fotografieren. Die Brote kamen uns doch sehr bekannt vor.  Allerdings wurde uns mitgeteilt das alles direkt in Italien produziert wird und man die Produkte auch als “Private Label” beziehen kann. Wir nahmen den Flyer mit und haben dann die Produkte zum Schluss nochmal mit den Schnitzer Baguettes verglichen. Und es waren wirklich die von Schnitzer!

Unser Resume

Die 3 Stunden auf der BioFach waren viel zu kurz. Wir haben es wirklich nur geschafft zwei von den acht Hallen zu durchforsten und selbst in diesen haben wir nicht alle Messestände besuchen und Gespräche führen können. Wir haben nur die vorher ausgesuchten Stände besucht und konnten leider Gewürzhersteller, Wurstproduzenten und andere Unternehmen, die auch glutenfreie Produkte hatten, nur kurz sprechen. Die Gespräche die wir führten waren sehr informativ. Es gibt viele Hersteller denen das Thema Gluten bekannt ist, sich mit glutenfreier Herstellung befassen und auch uns gegenüber viele Fragen hatten.
Für den Zöliakie Austausch haben wir in den drei Stunden kräftig Werbung gemacht und Ansprechpartner für unsere Aktionen gefunden. Uns sind auf jeden Fall attraktive Angebote für unsere Mitglieder gemacht worden. Jetzt müssen wir aber erst warten ob die Versprechungen auch noch nach der Messe Gültigkeit haben.
Und hier nochmal Fotos von unserem BioFach Rundgang:

Facebookgruppe “Zöliakie Austausch” 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*