Meikes Reisebericht – Glutenfrei in Schottland

Flag_of_Scotland.svgHallo liebe Blogleser, es folgt ein weiterer Reisebericht. Diesmal gehts ziemlich weit nach Norden in die Highlands. Meike berichtet von ihren glutenfreien Erfahrungen in Schottland. Gibt es dort neben Kilts und Whisky auch noch weitere glutenfreie Produkte ? Ihr erfahrt es hier bei uns ….

Fàilte gu Alba

Ich komme gerade zurück von unserem Urlaub in Schottland. Und das steht fest: Schottland ist echt einfach für Zölis! Sogar ganz Großbritannien ist fast schon ein kleines Paradies für uns (letztes Jahr waren wir in Südengland, da habe ich ähnliches erlebt).
Meike_Schottland_1Abgesehen von der herrlichen Landschaft und den immens netten Menschen will ich euch berichten, wie ich mich essenstechnisch dort durchgeschlagen habe. Mein Freund und ich haben eine Rundreise mit dem Mietwagen gemacht. Wir waren ganz mutig und haben bis auf die erste Nacht nichts im Voraus reserviert. Das geht prinzipiell echt gut in Schottland. Jetzt war ja auch dort Hochsaison und viele B&Bs und Gästehäuser waren ziemlich voll, aber wir mussten keine Nacht im Auto verbringen
Sehr viele Unterkünfte in Schottland haben glutenfreies Toast zum Frühstück vorrätig. Sie haben es meistens eingefroren und tauen es dann für den Morgen auf. Hat fast jedes Mal super geklappt!
Auf der Suche nach einem Restaurant zum Mittag- oder Abendessen muss man einfach ein bisschen die Augen aufhalten. Wir haben viele Restaurants entdeckt, die in ihrer ausgehängten Speisekarte damit werben, glutenfreie Optionen anzubieten. Oftmals steht es ganz unten irgendwo im Kleingedruckten oder die durchgestrichene Ähre ist hinter den einzelnen Speisen abgebildet. Aber auch wenn es nirgends explizit draufsteht. Ich habe auch schon letztes Jahr die Erfahrung gemacht, dass die Briten sich sehr gut auskennen.Meike_Schottland_4
Die folgenden Restaurantketten haben alle glutenfreie Pasta oder Pizza im Angebot und mindestens eine davon ist in nahezu jeder britischen Stadt zu finden: Pizza Express, Prezzo, Zizzi, Ask
Glutenfrei muss dort nirgends vorbestellt werden. Man sollte nur wenn man die Möglichkeit hat einen Tisch reservieren, da es oftmals sehr voll ist.
Hier nun meine persönlichen Restaurantbesuche:
House of Mark in Glenesk (total abgelegen, aber wunderschöne Gegend! Sehr familiär)
Der Besitzer Ian ist unheimlich nett und hilfsbereit. Zum Abendessen kocht er selbst, somit weiß er auch was wo drin ist. Er benutzt hauptsächlich Produkte aus der Gegend. Er kennt Gluten und Laktose, verwechselt es aber manchmal. Von daher einfach nochmal genau sagen was ihr nicht essen dürft.
– Inverness
Wir waren essen im Pizza Express. Man kann dort sehr viele Pizzen glutenfrei bestellen. Außerdem gibt es in der Stadt noch eine Restaurantkette namens Zizzi. Sie bieten auch glutenfreie Pasta an. Dort muss man allerdings einen Tisch vorbestellen, es ist immer sehr voll dort.
– Glasgow
Hier waren wir bei einem anderen italienischen Restaurant essen, Ask. Auch hier bekommt man nahezu alle Nudelgerichte glutenfrei.
– Stirling
Hier waren wir zur Mittagszeit und ich hatte im Internet eine Empfehlung gefunden vom Bluebell Tearoom. Dort gibt es Sandwiches, Suppen, etc, ganz genau weiß ich nicht mehr was es alles gegeben hätte. Ich hatte mich für ein glutenfreies Sandwich mit Hühnchen und Cranberry entschieden (die Zutaten der anderen Sandwiches konnte ich nicht vollständig übersetzen, obwohl mein Englisch eigentlich recht gut ist). Es war sehr lecker. Nach dem Essen kam die Besitzerin zu mir und hat kurz mit mir gesprochen. Sie hat selbst auch Zöliakie.
– Edinburgh
Hier haben wir ein ganz tolles Restaurant gefunden, Vittoria on the Bridge. Sie bieten glutenfreie Pasta und Pizza an. Zusätzlich steht hinter jeder anderen Speise auf der Karte ein gf-Zeichen, wenn es für uns „essbar“ ist. Sie markieren auch ganz klar in der Küche die gf Speisen nochmal mit einem italienischen Fähnchen, dass man sich am Tisch ganz sicher fühlen kann. Wir waren sogar an zwei Abenden dort. Einmal habe ich die Pasta probiert und am anderen Abend die Pizza. Sehr lecker! Und die Pizza ist riesengroß! Aber auch hier sollte man einen Tisch reservieren, es ist immer ziemlich voll.
Aber natürlich gibt es in Edinburgh viele andere Restaurants wo wir essen können. Die typischen Ketten sind vertreten und auch bei anderen Restaurants habe ich das gf-Zeichen in der Karte entdeckt.
– Aberdeen
Hier waren wir im Zizzi, auch hier habe ich Pasta gegessen. Das Restaurant befindet sich in einem großen Einkaufszentrum am Bahnhof in dem es auch eine Fressmeile gibt. Hier sind alle Ketten vertreten, die glutenfreie Speisen anbieten. Man kann also frei wählen
– Grantown on Spey
Unser letzter Aufenthaltsort vor dem Rückflug. Wir sind in einem sehr netten Gästehaus untergekommen. Der Besitzer Martin ist auch wieder sehr fürsorglich gewesen. Als er von meiner Zöliakie erfahren hat, hat er direkt im größten Restaurant des kleinen Örtchens angerufen und nachgefragt ob sie für mich etwas zu Essen haben. Sie haben sogar auf ihrer Speisekarte die glutenfreien Gerichte markiert. Ich habe ein Gemüsecurry gegessen. Ausgeschrieben war es mit Naan-Brot, was mich etwas verunsichert hatte. Aber da ich ja sagte ich brauche die Speise glutenfrei haben sie mir statt des Naan-Brots ein paar Scheiben Knusperbrot dazugelegt. Das war auch echt lecker. Das Hotel heißt Garth.
Meike_Schottland_3Abschließend kann ich jedem Zöli empfehlen nach Schottland zu fahren. In den Städten ist es gar kein Problem etwas glutenfreies zu finden. Ein bisschen schwierig wird es wenn man in die abgelegenen Ecken des Landes fährt. Hier gibt es nicht mehr so viele Restaurants und von den wenigen bietet leider nicht jeder etwas für uns essbares an. Aber wir waren auch dafür gerüstet und haben uns in den großen Supermärkten in den Ballungszentren mit glutenfreiem Brot und anderen Leckereien eingedeckt. Es ist immer wieder toll zu schmecken, was andere Länder Ihren Zölis so alles bieten. Das Toastbrot ist der Knaller, es ist WEICH! Man kann es ungetoastet essen. Ich war wirklich begeistert.

Wir hatten einen tollen und unbeschwerten Urlaub!Meike_Schottland_2

Vielen Dank Meike für deinen super ausführlichen und interessaten Reisebericht über Schottland.  Das hilft bestimmt vielen Lesern, die vor der Entscheidung stehen, dorthin zu Reisen.
Noch mehr Erfahrungen und Tipps findet Ihr in unserer Facebookgruppe “Zöliakie Austausch”. Ihr müsst einfach den Zutritt beantragen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*